Bericht Hilfsaktion Traditionskorps Gmunden K.u.K. Infanterieregiment 42

 

 

 

Hilfe, die vor Ort gewährt wird

 

GMUNDEN / VALEA LUI MIHAI. Eine Traditionspflege der anderen Art gewährt seit 2  Jahren das 2004 gegründete und 31 Mitglieder zählende Traditionskorps Gmunden K. u. K. Infanterieregiment Nr. 42 Herzog von Cumberland. Das Traditionskorps bemüht sich nicht nur um Traditionspflege im k. u. k. militärischen Bereich, sondern hat durch private Kontakte zu Rumänien ein weiteres Betätigungsfeld gefunden und dient damit auch der historischen Vergangenheit des großen Gebietes der ehemaligen Monarchie.

 

Ein Mitglied spürte im rumänischen Grenzgebiet zu Ungarn die Stadt Valea lui Mihai (St. Michael)  auf und lernte in dieser 10.000-Einwohner-Stadt die Bedürftigkeit in der medizinischen Versorgung und in der Altenbetreuung kennen. Er sah, dass mit Unterstützung der EU das Krankenhaus der Stadt renoviert worden war, aber eine entsprechende Innenausstattung fehlte. Ebenso im Altenbetreuungsheim. Die Tatsache, dass in der Stadt mehrheitlich eine ungarisch-stämmige Bevölkerung lebt, lässt die Förderungswürdigkeit  für die politischen Zentralstellen in Bukarest erheblich  sinken.

 

Man ist also auf Hilfe aus dem Ausland wesentlich angewiesen und für diese sehr dankbar. In diese Kerbe schlug das Gmundner Traditionskorps und stellten bislang zehn Hilfstransporte zusammen, die vor allem medizinische Inneneinrichtung und Betten, Bettwäsche, TV-Geräte, Radios, und weitere Utensilien des Alltags, nach Rumänien brachten. Schlafkleider, Pyjamas, Brillen etc. sind nach wie vor in der Wunschliste ganz oben. Aus dem Wäschefundus der von einer Brandkatastrophe betroffenen Hotels Annerlhof in Traunkirchen erhielt man wertvolle Hilfe und Unterstützung. 27 Betten und Nachtkästchen bekam man aus dem ehemaligen Landeskrankenhaus Buchberg in Traunkirchen.

 

Nun steht eine leistungsfähige Industrie-Waschmaschine für das Krankenhaus auf dem Wunschzettel und dafür wird man auch Spenden sammeln. Finanzielle Hilfe ist auch notwendig, um die nicht unerheblichen Transportkosten zu finanzieren, obwohl diese durch die Tatsache, dass die Fa. Herzog Baum-Samen-Pflanzen-GmbH. in Gmunden und PEUGEOT Reiter aus Mondsee ihr Fahrzeug samt Anhänger kostenlos zur Verfügung stellen, sehr niedrig gehalten werden. Die Treibstoffkosten – insgesamt bislang 4.000 Euro – wurden bisher von den Idealisten selbst getragen.

 

Wer die Hilfsaktion unterstützen möchte, möge sich bei Mitglieder des Vereins oder Tel. 0664 / 340 92 07, melden.

 

Das Spendenkonto bei der Sparkasse Gmunden lautet:

IBAN: 5420 3203 2100 2507 30

BIC: ASPKAT2LXXX

     

 

 

Obmann Karl Feichtinger beim Leiter der Sektion I. im Bundeskanzleramt Dr. Manfred Matzka und Prof. Heinz Weiss

von der Charman, Hamböck-Runde "BEAMTE HELFEN"

 

 

UNTERSTÜTZUNG

 

Bezirkshauptmannschaft Gmunden Hr. Ing. Mag. Alois Lanz

Soroptimist Club Traunsee   

Fußballverein SV Gmundner Milch            

Hr. Dr. Wolfram aus Gmunden

Fa. Herzog Baum-Samen-Pflanzen-GmbH. in Gmunden                       

Hr. Dr. Gaffga Ralf aus Gmunden

Fr. Mag. Babara Schneditz - Bolfras 

PEUGEOT Reiter aus Mondsee                                                                 

Hr. Höller Anton aus Gmunden

Hotel Annerlhof Traunkirchen                                                                

Hr. Adamec Wolfgang aus Gmunden

Goldhaubengruppe Gmunden                                                                

Hr. Gruber Johann aus Gmunden

Hr. Christian Demmelhuber von der Fa. FURAL  

Fußballverein FC Altmünster                                  

Hr. Zaludjev Peter aus Gmunden

Fam. Jani Horst aus Gmunden                                                               

Hr. Kreutzer Hans aus Gmunden

Goldhaubengruppe Ohlsdorf

Hr. Mayrhofer Leopold aus Traun

OSM Grabensteiner Gertrud Gmunden

Hochegger Helmut Gmunden

 

                                                                       zurück                                                                          nächste Seite